Wenn man sich seines Partners zu sicher ist

Wurden Sie auch schon einmal verlassen und waren sich so sicher, das sie/er der Schatz fürs Leben war? Sind Sie auch von Wolke sieben auf den Boden der Tatsachen hinuntergefallen? Neben den verschiedenen bekannten Ursachen die zu einer Trennung führen können, vergessen viele das es noch einen weiteren wichtigen Grund gibt, der Beziehungen zum Platzen bringen lässt. Wenn man sich seines Partners zu sicher ist und nichts mehr für die Liebe macht. Man denkt einfach nicht mehr daran, um sie/ihn zu kämpfen, man lässt sich gehen und geht nicht mehr wirklich auf die Wünsche des Partners ein. Irgendwann kommt dann der Punkt, an dem der Partner einen Schlussstrich zieht, weil es einfach nicht mehr so ist wie es einmal war. Es fehlt das gewisse etwas, auch Liebe genannt. Wer sich seines Partners zu sicher ist läuft also in die Gefahr die wichtigsten Dinge einer Beziehung zu vernachlässigen, die aber doch so immens wichtig sind. Gemeint sind unter anderem die kleinen Aufmerksamkeiten und Streicheleinheiten für Leib und Seele. Man muss dem Partner zeigen, das er nicht nur eine Person, sondern etwas ganz besonderes ist. Merkt ein Partner das, er beziehungsweise sie nicht mehr umworben wird, das nichts mehr für die Liebe getan wird..., dann schleicht sich neben dem Alltag auch ganz schnell der Verdruss des vernachlässigten Partners ein. Wenn das einmal eingetreten ist, dann kann eine Partnerschaft ganz schnell zuende gehen... Nehmen Sie ihren Partner also nicht als etwas gegebenes hin, sondern kämpfen sie ein Leben lang um ihn/sie.