Was Frauen und Männer in einer Beziehung brauchen

Männer und Frauen brauchen in einer Beziehung unterschiedliche Dinge, Gesten... um sich geliebt zu fühlen. Diese sind so verschieden wie es nur geht. Manchmal könnte man denken Männer und Frauen sind wie Tag und Nacht, oder etwa nicht?? Das muss jeder für sich selbst ausmachen, denn da streiten sich die Geister. Hier ist eine kleine Liste von Dingen, die zeigen soll was Mann und Frau brauchen, um sich geliebt zu fühlen.

Frauen fühlen sich geliebt, wenn ihr Partner:
* ihr menschliche Nähe gibt.
* ihr das Gefühl gibt etwas Besonderes zu sein.
* ihr seine Liebe beweist.
* sich um sie sorgt.
* ihr zuhört.
* ihr zuhört bei Problemen und nicht immer Lösungen dafür sucht.
* oft schmust und sie liebkost.
* kein wichtiges Datum der Beziehung vergisst.
* versucht sie zu verstehen.
* ihr sein Mitgefühl zeigt.
* sie unterstützt, wo es nur geht.
* ihr Verhalten und ihre Gefühle akzeptiert.
* sie nicht unterbricht und versucht sie zu verbessern.
* sie respektiert.
* ihr seine Liebe täglich mit Gesten... zeigt.
* sie als gleichberechtigt betrachtet und sie auch bei Entscheidungen mit einbezieht.
* mit ihr über alle Probleme reden kann.
* das Vorspiel nicht vernachlässigt.
* ihr das Gefühl gibt, wichtiger als die anderen Personen seines Lebens zu sein.
* ihr ihre Freiheiten gibt.
* sie nicht ständig kontrolliert.

Männer fühlen sich geliebt, wenn ihre Partnerin:
* seine Schwächen akzeptiert und nicht ständig herumnörgelt.
* ihn bewundert.
* ihm seine Freiheiten gibt.
* ihm das Gefühl gibt, das er etwas Besonderes ist.
* ihm das Gefühl gibt, das er ein Mann ist.
* ihn nicht ständig kontrolliert und nachspioniert.
* sich für seine Hobbys interessiert.
* ihm zeigt, das er sich nicht vor Konkurrenz fürchten muss.
* ihm zeigt, wie schön und einfühlsam ist.
* in ihm den Beschützerinstinkt weckt.
* ihm vertraut.
* nicht ständig verlangt über alle Probleme reden zu müssen.
* ihn öfters lobt.
* ihm zeigt wie gut es ihr mit ihm geht.
* akzeptiert, das Männer sich gerne Mal zurückziehen und so über Probleme nachdenken.