Liebe ohne Sex

Manchmal ist man verliebt oder sogar verheiratet, alles ist bestens, außer... Ja, die Partner haben kein Sex. Im Bett läuft nix. Entweder weil sie es nicht wollen oder nicht können. Geht es trotzdem? Ja und nein. Vielleicht liegt es daran, das sich die Partner nicht mehr jung genug oder attraktiv fühlen. Vielleicht haben sie auch Angst zu versagen oder wollen keine Geschlechtskrankheit bekommen. Oder die Arbeit schafft sie, der Mann leidet an Impotenz... Es gibt viele Hintergründe dafür. Auf lange Dauer kann so etwas nicht gut gehen, es dei denn beide machen und wollen das aus festem Glauben. Ansonsten helfen nur Aussprachen um Ängste zu nehmen und Hemmungen abzubauen. Vor Krankheiten kann man sich mit einem Kondom schützen. Klappt es mit dem besten Stück des Mannes nicht mehr so, gibt es Viagra oder Umschnallpenise. Wenn allgemein die Lust und Kraft fehlt, sollte man abschalten. Irgendwohin fahren und aus dem Alltagstrott ausscheren, um die Eintönigkeit zu überwinden. Rollenspiele helfen neue Liebeslust zu wecken. Wenn einer der Partner aber plötzlich seine Homosexualität entdeckt ist die Sache schon komplizierter. Man kann wenig machen, um dann noch ein ausgefülltes Sexualleben zu führen. Wie es auch sei, um die Situation für beide erträglicher zu machen, sollten beide zärtlich zueinander sein. Kuscheln, sich necken, streicheln, berühren... Stellen sie einen engen Körperkontakt her, damit sich der andere Partner nicht vereinsamt fühlt und langsam nur noch genervt und gestresst wird durch die Situation. Das schlimmste sind Selbstzweifel und die brauchen sie nicht zu haben! Wenn sie diese überwunden haben und endlich merken, das der Partner Sie liebt ist das größte Problem schon aus der Welt geschafft.