Liebe gegen alle

Manchmal muss man die Partnerschaft nicht nur in der Beziehung verteidigen und hart darum kämpfen, sondern auch nach außen hin. Das Umfeld reagiert negativ auf den neuen Partner. Es wird sich umgedreht und blöd geschaut. Tuscheln und lästern ist an der Tagesordnung. Es gibt viele Gründe warum die Außenwelt so reagiert. Der Partner ist entweder viel älter oder viel jünger. Er oder sie entspricht nicht den Erwartungen. Man hat vergessen den Eltern zu erzählen, das der neue Freund ein Ausländer ist. Oder er/sie hat andere Ansichten als der Rest des Bekannten- und Verwandtenkreises. Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Dann geht der Kampf los und kann natürlich auch die Liebe belasten, wenn man andauernd nach außen hin kämpfen und sich und den Partner verteidigen muss. Doch diese Situation kann die zwei Liebenden auch noch stärker zusammenschweißen. Sie sind auf sich allein gestellt und lernen den Partner noch mehr lieben, da man sieht, wie sehr der Partner für einen kämpft. Wer diesen Druck aber nicht standhalten kann, sollte sich vorher überlegen, wen er/sie zum Partner nimmt. Diese harten Kämpfe können stark an den Nerven ziehen und sind nicht immer etwas für labilere Personen. Sollte es zu einer Trennung kommen werden die hämischen Kommentare nicht auf sich warten lassen.