Deine Liebesgeschichte 532





ich (18) hab seit 4 Monaten meine erste richtige Freundin (noch 16). wir kennen uns aber schon länger, über ein Jahr, waren zuvor beste freunde und sind es auch immer noch.wir kannten uns Lage zeit nur über das Internet, ich fühlte mich nicht wirklich zu ihr hingezogen, fand sie aber durchaus Hübsch. Wir haben uns einmal auf einem Mittelalter fest getroffen, danach am Weihnachtsmarkt bei uns im Dorf, bei dem ich auch ihre Eltern kennenlernte. nach einiger zeit haben wir uns dann mal freundschaftlich getroffen, mit einem befreundeten paar, die bei mir übernachtet haben. da ging alles los. wir haben begonnen zu kuscheln und uns zu umarmen, das besagte befreundete paar meinte wir sehen süß zusammen aus :-) ich fand sie auch total süß und genoss es sie zu berühren, und das sie mich berührt. es war eigentlich das erste mal das ich (damals 17) so mit einem Mädchen gekuschelt hab. wir haben bis spät in die Nacht geredet und Brettspiele gespielt. so um 2 legten wir uns zum Fernseher, wo es um diese zeit natürlich nur versaute Werbung und doofe Zeichentrickfilme, da wir aber beide, besser gesagt alle 4 leicht doof waren (vom Humor her) haben wir halt zeichentrick gegugt. sie hat sich auf meine Brust gelegt und währ fast eingeschlafen, hat sie mir danach gesagt.

meine ma hatte eigentlich in Planung das wir Jungs in meinem zimmer übernachten und die Mädels im Wohnzimmer, die aber alle außer ich und meine jetzige Freundin geschlafen haben, hab ich mich alleine in mein zimmer zurückgezogen, ich hätt sie aber gern mitgenommen.
tags darauf haben wir natürlich wieder gekuschelt :-) dann war das Wochenende aber leider schon vorbei.

zwei Wochen darauf hab ich sie wieder zu mir eingeladen, diesmal alleine. ich richtete am Abend das Sofa in meinem zimmer her. wir kuschelten noch einige zeit in meinem Bett, ich sagte das ich sie heute nicht am Sofa schlafen lasse und so schliefen wir in meinem Bett ein. wir fingen an uns auf die Wange zu küssen, dann hat sie mich einfach auf den Mund geküsst, ich glaub in dem Moment hab ich mich in sie verliebt. wir küssten uns weiter und weiter. ich berührte das erste mal ihre brüste, wenn auch nur durchs T-Shirt durch, der tag, das Gefühl.. werd ich nie vergessen. das treffen darauf dürft ich ihr schon das Shirt und den BH ausziehen, sie sagte zuvor 'ich gehör wirklich ganz dir' diese worte zu hören wahr etwas ganz besonderes. ich hatte anfangs Probleme mit dem Verschluss aber sie nahm's mit Humor :-) mittlerweile kann ich das ganz gut auch mit einer Hand ^^. es wahr berauschend, die duftete herrlich und ihre brüste wahren wundervoll weich. sie sagte so weit sei sie noch nie gegangen, ich weiß das sie genauso unberührt wie ich ist. dann kahm der down, bei ihr zuhause hab ich es bisschen übertrieben, bzw. es wahr einfach zu früh und ein ungeeigneter Zeitpunkt ihr den Hosenknopf aufzumachen. sie hat mich sofort gestoppt worüber ich jetzt durchaus froh bin. wir machten uns aus das wir uns nicht mehr küssen weil wir uns sonst nicht im griff haben, bzw. ich mich...
wir haben keinen tag ausgehalten uns nicht zu küssen, schon beim nächsten treffen, beim DVD gugen, wir haben wieder gekuschelt, ich hab ihren hals und ihre Wangen geküsst, bis sich wieder unsere Lippen trafen, ich wahr innerlich heilfroh das sie sich auch nicht an unsere 'Abmachung' gehalten hat. und ab jetzt hab ich mich auch selbst im griff, da sie mir jetzt schon wichtiger als alles andere wahr und ich nichts tun wollte was unserer noch nicht offiziellen Beziehung schaden könnte. wir sprachen über uns uns stellten fest das wir eigentlich schon eine Beziehung haben. also machten wir es offiziell. der tag der mein leben veränderte wahr dieser jene Dienstag ab den ich sie als MEINE Freundin bezeichnen durfte, und ich wahr IHR freund.

der nächste große schritt wahr mein Geburtstag. sie fragte mich was ich mir von ihr wünschte. ich sagte nichts, ich will nur sie, und fügte (eigentlich aus spaß) 'und das ziehst du dann an' hinzu. auch wenn es anfangs nur als spaß gemeint wurde sehnte ich mich doch auch sie in ihrer vollen Schönheit zu sehn. und so geschah es auch, als ich sie langsam ausgezogen hatte und sie nackt vor mir lag wünschte sie mir alles gute zum Geburtstag.

wir fingen an uns zu berühren, ich erforschte ihren Körper vorsichtig, mir war total kribbelig, es wahr so aufregend. sie hat einen wunderschönen Körper den man besser nicht formen hätte können. wir liebkosten uns und die treffen darauf 'verwöhnten' wir uns auch schon richtig gegenseitig. ich liebe es sie langsam auszuziehen und zu streicheln, sie überall zu küssen. ich liebe es viel mehr sie zum Höhepunkt zu bringen als selbst einen Höhepunkt zu haben. ich liebe ihren Geschmack und das Gefühl meiner Zunge in ihrem schenkeleck
ich liebe es umgeben von ihren Schenkeln zu sein. ich liebe es sie zu küssen nachdem ich sie befriedigt hatte, sie zu küssen wenn sie grade an mir saugte. ich liebe es wenn sie ihr Becken an mich drückt damit ich sie noch fester verwöhnen kann. ich könnt jetzt noch einige Zeilen schreiben was ich noch gern habe, was ich an ihr so liebe, aber das sag ich ihr lieber selbst

nun ja das nächste berauschende Erlebnis, das ich nur jedem empfehlen kann ist dann dieses Wochenende passiert. ich hab mal geträumt mit ihr gemeinsam zu duschen, auch zuvor hat mich der Gedanke gereizt, es wahr eigentlich sogar ihre Idee, wobei ich nicht weiß ob sie´s ernst meinte.
wir wahren alleine bei mir zuhause, ich versperrte alles und wir gingen ist Bad wo über eine ganze wand ein spiegel hängt. wir zogen uns gegenseitig aus und ich betrachtete ihren Körper durch den spiegel von allen Seiten. ich bin wahnsinnig stolz eine so wunderschöne Freundin zu haben, auf die jeder eifersüchtig sein würde, wir stiegen in die dusche, und seiften uns gegenseitig, von oben bis unten ein. es gefiel mir sehr und ihr anscheinend auch. auf jeden fall will ich sowas wieder machen




Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: