Deine Liebesgeschichte 467





Es war Frühling, als ich ihn das erste Mal sah. Wir hatten schon einen Monat vorher im Internet geschrieben und ich wusste er musste perfekt sein, aber als ich ihn dann sah, war es um mich geschehen. Als er mich ansah, mit den dunkelsten aber sagenhaftesten Augen die es gibt, hörte mein Herz auf zu schlagen und es war so schwer zu atmen. Er grinste und liess seine perfekten Zähne sehen. Überhaupt, diese Lippen.. waren zum Küssen gemacht,da war ich mir sicher. Er kam auf mich zu. Da stand er vor mir, ich war sprachlos. Das Einzige was er sagte war: 'Du bist viel schöner als auf dem Foto.'
Ich wollte wirklich etwas sagen, aber nachdem ich diese Stimme gehört hatte, wusste ich, dass meine Stimme dagegen en hässliches Krächzen sein musste, deshalb lächelte ich nur. Er legte den Kopf schief und lachte mich an. 'Komm, wir gehen.'
Es war sommerlich warm, obwohl wir erst April hatten. Grade war Maischützen und alle die wir kannten waren unterwegs. Ich bekam das Lächeln nicht mehr aus meinem Gesicht. Er war so ziemlich alles wovon ich je zu träumen gewagt hatte und er war hier. Mit mir. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Ich traf eine Freundin mit der ich mich kurz unterhielt und als ich mich zu ihm umdrehte, war er weg. Für einen Moment war mein Kopf leer. Da tippte mir jemand auf die Schulter und als ich mich umdrehte stand er da, mit seinem unglaublichen Lächeln und einer klenen Rose in der Hand.
'Keine Angst, so schnell wirst du mich nicht los.' sagte er und lachte. Ich merkte wie meine Wangen glühten.
Wir hatten noch einen wunderschönen Nachmittag und Abend. Gegen 1 Uhr brachte er mich nach Hause und vor meiner Haustür bekam ich den wohl unglaublichsten Kuss der Welt. Ich konnte mein Herz nicht mehr spüren, nur noch seins. Als er weg war zertrümmerte mein Herzschlag jedoch fast meinen Brustkorb. Es tat schon jetzt unheimlich weh ihn weggehen zu sehen. Als ich im Bett lag überkamen mich die schrecklichen Gedanken, dass es für ihn nur ein Spaß war, dass ich eine von vielen bin und das er mich jetzt schon wieder vergessen hat. ich merkte wie eine Träne über meine Wange lief. Ich wurde panisch. Ich griff nach meiner Tasche, ich suchte mein Handy, ich wollte ihn anrufen um nur seine Stimme zu hören. Da fand ich einen kleinen Zettel in meiner Tasche. Ich faltete ihn auseinander.
'du bist zu schön. ich muss dich wiedersehen.'
Mit den schönsten Träumen schlief ich ein.
Die nächsten Wochen und Monate waren ein einziger Traum. Ich war nie in meinem Leben so glücklich. Er tat alles für mich und ich alles für ihn. Manchmal glaubte ich, an dieser Liebe würde ich sterben. Immer wieder fragte ich ihn 'Womit hab ich das alles verdient?'Dann nahm er immer meine Hand und legte sie auf seine Brust. ich konnte sein Herz spüren. Ich legte mein Ohr an diese Stelle. Mit dem Klang seines Herzens erhielt ich die Antwort auf jede meiner Fragen.
Aber wie sollte so ein Glück ewig halten? Ich habe lange Zeit wirklich geglaubt, dass uns niemals irgendetwas auseinander bringen könnte. Heute weiss ich dass das sehr naiv war.Es war Spätsommer. 1 1/2 Jahre war ich glücklich wie nie. Er hatte seinen Motorradführerschein gemacht und seine Eltern schenkten ihm eine Maschine zum Geburtstag. Er wollte unbedingt dass ich die erste bin , die mit ihm fährt. Es sollte ein schöner kleiner Ausflug werden. Wir liebten die Geschwindigkeit. Es war wie fliegen. Mit meiner großen Liebe. Und dann ging alles viel zu schnell. Ich spürte nur einen harten Schlag, einen furchtbaren Schmerz und dann Schwärze.
Es sind viele Narben geblieben und der Schmerz, den kein Arzt lindern konnte. Der Riss in meinem Herz. Noch heute, 5 Jahre nach dem Unfall tut es unglaublich weh. Es war wirklich Liebe. Ich bin nie wieder glücklich geworden. Er Wurde nur 19 Jahre alt.




Besucher:




Kommentare

LizzyDarcy

23.10.2010 10:47:45

Mir fehlen die Worte.


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: