Das Anwachsen der Liebe

Das Anwachsen der Liebe bedeutet, das aus dem Gefühl der Verliebtheit eine innige, tiefe Liebe zueinander entsteht. Das kann ganz schnell vonstatten gehen. Wer die Liebe auf den ersten Blick (mit anschließender Partnerschaft) kennt, wird dem zustimmen können, oder auch verneinen. Nämlich dann, wenn aus der ersten Verliebtheit nicht Liebe entsteht, sondern wenn man von der Realität eingeholt wird. Liebe auf den ersten Blick kann nur schwer aufrechterhalten werden, wenn der Partner nicht den Vorstellungen entspricht die man durch sein Aussehen / Verhalten sich selber vorgegaukelt hat. Normalerweise dauert es also länger, ehe aus Verliebtheit echte Liebe wird. Das hängt speziell von der Reife und dem Verhalten beider Partner ab. Viele verlieren das Gefühl der Anziehung, wenn man die / den Angebeteten erst mal in den Händen hält. Genau zu diesem Zeitpunkt spielt die Erfahrung beider eine wichtige Rolle. Wollen sie sich auf eine Partnerschaft einlassen, mit all den Glücksgefühlen, aber auch Risiken und Unannehmlichkeiten? Je größer das Vertrauen und die Zuneigung der beiden ist, umso eher werden sie sich für eine Partnerschaft entscheiden. Eine zukunftsfähige, gefestigte Liebe hängt also von der Reife beider ab - wie überstehen sie Krisensituationen, haben sie den Sprung von der Verliebtheit zu wahrer Liebe geschafft und ist die Liebe stärker als die vielleicht unangenehme, harte Realität. Partner die längere Beziehungen hatten wissen was auf sie zukommt und werden sich also auch weniger von den Problemen abschrecken lassen, da sie wissen wie sie reagieren müssen... Partner mit wenigen und kurzen Beziehungen haben im Normalfall Krisensituationen noch nicht erlebt, da sie sich schnell wieder getrennt haben. In einer Krisensituation werden sie also eher "Tschaui" sagen, als den Versuch zu wagen, die Liebe aufrecht zu erhalten.