Beziehungsdetails ausplaudern

Wie viel darf man der besten Freundin oder dem besten Freund von der eigenen Partnerschaft erzählen? Darf man jedes kleine Detail ansprechen oder sollte man sich in gewissen Dingen zurückhalten? Fakt ist, wenn es in Beziehung laufen soll, sind auch die Gespräche mit Freunden wichtig. Diese können Ratschläge und hilfreiche Tipps geben. Eine Beziehung, in der ein Partner nur den anderen Partner hat und keine weiteren Freunde, wird sehr schnell einseitig verlaufen. Denn was macht man in Krisensituationen, wenn man niemanden zum Aussprechen beziehungsweise zum Trösten hat? Man ist ganz auf sich allein gestellt und trifft eventuell die falschen Entscheidungen. Außerdem konzentriert man sich ganz auf die Partnerschaft und wird immer abhängiger davon. Anders ist es, wenn man gute Freunde hat, denen man sich anvertrauen kann.

In Problemfällen muss man bis ins Detail erzählen, um Hilfe zu bekommen. Denn was nützt es wenn man einen Rat bekommt, aber gleichzeitig ein wichtiges Detail vergessen hat zu erzählen und der Rat somit nichtig ist? Es kann dadurch nur noch schlimmer kommen. Darf man auch alles über das Alltagsleben erzählen? Ja, solange der Partner dadurch nicht bloßgestellt wird. Sollte sie/er einmal dahinter kommen, dann wird das Geschrei gross sein und der Streit ist somit schon vorprogrammiert. Darf man über intime Dinge reden? Im Prinzip eigentlich nicht, denn das gehört in eine Beziehung und nicht außerhalb. Aber man kann auch abwägen wie gut sich alle miteinander verstehen und inwieweit der Zuhörende auch mit der Partnerschaft bzw. mit dem eigenen Partner vertraut ist. Trotzdem bleibt ein Restrisiko, das es beim Auffliegen zu Krach kommen kann. Wer möchte schon das intime Details, die niemanden etwas angehen, an andere ausgeplaudert werden? Man muss also alles gut abwägen und der jeweiligen Situation anpassen, nicht das man den Partner verletzt. Dieser würde dementsprechend reagieren, wenn sie/er dahinter kommt!