Sex und Alkohol

Verträgt sich Sex und Alkohol? Durch Alkohol wird der Sex natürlich beeinflusst. Einmal im positiven Sinne und einmal im negativen Sinne. Aber wie überall hängt das natürlich von der Menge des Alkohols ab.

Trinkt man nur kleine Mengen, kann dies anregend wirken. Die Hemmungen legen sich und die Lust wird gesteigert. Bei Frauen wird durch die Einnahme geringer Mengen Alkohol der Testosteronspiegel sogar gesteigert, was zu einem verstärkten Lustgefühl führt. Durch eine größere Alkoholmenge kann es aber zu Koordinationsstörungen, unbeholfenen Bewegungen und einer verschlechterten Aussprache kommen. Gleichzeitig braucht man dann eine stärkere Stimulation, um zum Orgasmus zu kommen. Bei Männern kann zusätzlich noch die Erektionsfähigkeit leiden. Je mehr Alkohol man trinkt umso schlimmer wird das Ganze. Gezieltes Denken ist unmöglich und ein Orgasmus wird nur schwer bis gar nicht erreicht.

Ein langanhaltender hoher Alkoholgenuss kann sogar das Verlangen nach Sex verringern. Das beruht auf Veränderungen im Körper. Trinkt man nur ab und zu etwas, werden durch die Abnahme des Alkoholpegels im Blut, die Veränderungen wieder rückgängig gemacht. Bei einem dauerhaften hohen Genuss von Alkohol, kommt es zu Veränderungen im Gehirn, der Nerven und Persönlichkeit, sowie körperlichen Schäden von Leber und Herz. Alkohol ist ein Nervengift und greift gezielt im Hirn ein. Die sexuelle Leistungsfähigkeit wird damit auf Dauer auf ein Minimum reduziert. In solchen Fällen kann nur Abhilfe durch eine Therapie erreicht werden. Alkohol kann erregend wirken, wenn man nur kleine Mengen trinkt. Ein lange andauernder hoher Konsum bringt genau das Gegenteil und schadet zusätzlich noch den Körper.