Ist Sex ohne Kondom wirklich besser?

Vor allem die jüngere Generation, Kinder und Jugendliche, fragen sich, nachdem sie ihre ersten sexuellen Erfahrungen gesammelt haben, bei denen sie zumeist mit Kondomen verhütet haben, wie der Sex ohne Kondom ist. Fragt man dann die etwas älteren Freunde und Bekannte oder sucht im Internet nach Antworten auf die Frage, ob Sex ohne Kondom wirklich besser ist, so hört und sieht man häufig Aussagen, dass Sex ohne Kondom deutlich besser sei. Beim Sex ohne Kondom spürt man den Partner viel inniger, man hat nicht das Gefühl, dass etwas zwischen dem Partner und sich selbst ist, man „fühlt“ beim Sex viel mehr, es stinkt nicht alles nach Latex, und man muss nicht ständig an die Gummis denken sind nur ein paar der Aussagen, die man auf die Frage, ob der Sex ohne wirklich besser sei, hört.
Ein Grund, warum viele sagen, dass Sex ohne Kondom deutlich besser sei, liegt darin, dass diese womöglich noch nicht das passende Kondom gefunden haben, vielleicht war das letzte einfach zu groß oder zu klein. Mit dem „richtigen“ Kondom ist der Unterschied zwischen Sex mit und ohne Kondom kaum wahrnehmbar.

Sex ohne Kondom

Sex ohne Kondom sollte nur von Paaren praktiziert werden, die sich entweder schlüssig darüber sind, dass sie demnächst Kinder bekommen möchten oder aber von Paaren, bei denen zum einen keiner unter einer ansteckenden Geschlechtskrankheit leidet und zum anderen auf die eine oder andere Art und Weise verhütet wird.

Vorteil von Sex ohne Kondom?

Wenn man Sex ohne Kondome betreibt, so hat man sicherlich den einen und anderen Vorteil, abgesehen davon, dass man dem Partner „näher“ ist. Man muss nicht ständig an die Verhütung denken und auch nicht das Vorspiel unterbrechen, um das Kondom überzuziehen. Ebenso kann man nach dem Sex noch bedenkenlos mit dem Partner weiterkuscheln, ohne dass die Gefahr besteht, dass das Kondom abrutscht und vielleicht doch noch Spermien den Weg in Richtung Gebärmutter finden.