Wenn die Partner einen immer hintergehen

Wurden Sie auch gerade wieder von ihrem Schatz hintergangen? Haben Sie sich mal wieder den Falschen ausgewählt? War ihre Liebe dann doch nicht so tief und fest, wie sie es immer wieder betont hat? Fragen Sie sich warum Sie immer wieder an den oder die Falsche geraten? Dann willkommen im Club derjenigen, die wohl ein Gespür dafür haben, sich immer die Partner auszusuchen, die einen vera...schen. Meistens liegt es aber auch nicht den anderen, den von ihnen ausgewählten, sondern vielmehr an ihrer Wahl. Aber warum tätigt man immer solche Missgriffe? Liegen die Ansprüche so sehr neben der Realität? Bevorzugt man gerade den Typ Frau oder Mann, die einen nur enttäuschen können? Man muss sich selbst fragen, was man von dem anderen gegenüber erwarten kann! Man muss die rosarote Brille absetzen und schauen was er oder sie macht. Beteuerungen des Partners müssen nicht wahr sein, auch wenn sie noch so süss geheuchelt sind. Sucht man sich Aufreißer aus, dann muss man sich später nicht wundern, wenn er Schluss macht bzw. fremd geht. Sucht man sich eine Frau aus, die stets und ständig mit anderen anpendelt, ist es genau das gleiche. Natürlich ist es nicht immer der Fall, denn jeder trifft mal auch seine große Liebe und wandelt sich dadurch. Aber dies passiert nur einmal im Leben, bei der großen Liebe und ob man selbst das gerade ist, ist fraglich. Achten Sie also auf den Typ und den Charakter des anderen, so kann man schon einiges über seine bzw. ihre Verhaltensweise erfahren und die Gefahr eines gebrochenen Herzens schon im Vorfeld mindern.
In der Beziehung selbst, sollte man nicht zu gutgläubig sein. Natürlich soll man den Partner vertrauen, aber bei möglichen Anzeichen das der Partner einen hintergeht, dann sollte man sich auch seine Gedanken machen und der ganzen Sache auf den Grund gehen. Grundsätzlich gilt also, wer immer nur Partner nimmt, die häufig den Partner wechseln muss sich später auch nicht wundern, wenn einem das selbst passiert. Führt man eine Beziehung darf man nicht alles durch die rosarote Brille sehen, sondern sollte sich auch ab und zu fragen, ob er oder sie die Wahrheit sagt.