Wenn der Partner keine Zeit mehr hat

Eben hat man noch seine ganze Zeit mit dem Schatz verbracht und plötzlich ist das nicht mehr möglich. Der Schatz hat einfach keine Zeit mehr oder nimmt sie sich plötzlich nicht mehr. Da kann man natürlich nur verzweifeln und böse werden, oder? Es kommt natürlich auf die Umstände an. Sollte der Zeitmangel durch die Arbeit begründet sein, dann muss man nicht gleich hysterisch reagieren und ihm oder ihr Vorwürfe machen. Das bringt rein gar nichts und verschlechtert nur die Stimmung. Jeder darf sich heutzutage glücklich schätzen, wenn er eine Arbeitsstelle hat und man lebt ja nicht nur wirklich von Luft und Liebe. In diesem Fall ist es schmerzhaft, aber man sollte es akzeptieren. Dafür sollte man an den Wochenenden bzw. im Urlaub mehr miteinander machen, um das ganze etwas auszugleichen. Sollte der fehlende Kontakt aber nicht auf die Arbeit, Schule, Uni etc. zurückzuführen sein, sollte man sich fragen woran das liegt. Braucht der Partner vielleicht etwas mehr Abstand, weil man sich Tag und Nacht gesehen hatte und stets und ständig aufeinander hing? Ist es vielleicht mehr als das? Verflacht die Liebe vielleicht? Hat er/sie jemand neues? In diesen Fall kann es daran liegen, dass das gemeinsame Leben zu eintönig geworden ist. Das zu wenig Abwechslung in der Partnerschaft war, das man sich vielleicht selbst gar nicht mehr so sehr angestrengt hat. Dann sollte man schleunigst gegenlenken, damit nicht noch schlimmeres herauskommt. Manchmal jedoch wendet sich der Partner von einem ab, ohne das man etwas machen kann bzw. etwas falsch gemacht hat. Da nutzt kein großes Kämpfen um die Liebe. Das wichtigste ist mit dem Partner über seinen Wandel zu sprechen und zu versuchen die restliche Zeit besser zu gestalten.