Trennungsschmerz

Liebeskummer tut weh! Sei die Ursache ein Streit in der Beziehung, oder gar das Ende der Partnerschaft. Der Schmerz nach einer Trennung ist der Schlimmste den es gibt, besonders wenn man derjenige ist, der verlassen wurde. Man kann nichts machen und steht plötzlich vor dem Nichts. Alles was bisher gewesen ist, scheint in einer weiten Vergangenheit zu liegen. Vielleicht ist man selbst Schuld an der Situation. Möglicherweise hat man sich falsch verhalten, hat einen Fehler begangen oder einfach den Partner nicht genug Liebe gegeben. Was auch immer der Grund für die Trennung sein sollte, der Schmerz ist da und wird mit jeden Tag größer und größer. Ist die Trennung einvernehmlich verlaufen, dann ist der Schmerz eventuell nicht der gleich starke, wie bei einer plötzlichen und unverhofften Trennung. Warum fühlt man aber diesen Schmerz? Man kann ihn als Bestätigung der Liebe zu dem anderen sehen. Man war zusammen und hat sich wirklich geliebt. Kann man bei einer Trennung ohne Trennungsschmerz wirklich noch von Liebe reden? War dann die Beziehung wirklich die richtige oder nur ein nebeneinander Herleben!? Zeigt der Trennungsschmerz nicht wie sehr man den anderen geliebt hat? Gehört es nicht auch zum Loslösen dazu, diesen Schmerz zu spüren?