Liebe und Musik

Was hat Liebe mit Musik zu tun, oder umgekehrt Musik mit Liebe? Sehr viel! Mit der richtigen Musik kann man romantische Situationen verschönern. Wer hat nicht schon einmal mit seinen Schatz gekuschelt und dabei Liebeslieder gehört? Dann gibt es da noch das berühmte gemeinsame Lied, bei dem sich beide kennen gelernt haben, bei dem man zum ersten Mal zusammen getanzt hat, bei dem man sich zum ersten Mal geküsst hat. Die Liste könnte man noch beliebig erweitern. In Liebesliedern kann man schwelgen, wenn man verliebt ist und alles auf einmal anders geworden ist. Liebeslieder drücken genau das aus, was man empfindet und was man über den anderen denkt. Sie können einen helfen die eigene Liebe in Worte zu fassen, oder dem anderen zeigen wie sehr man ihn/sie liebt. Liebeslieder sind aber nicht die einzigen Musikstücke die von der Liebe handeln. Lieder über Liebeskummer sind genauso wichtig. Der Partner hat sich getrennt, es gibt Stress oder man ist einfach nur unglücklich verliebt. Dann dröhnen aus dem Lautsprecher wieder traurige Verse und gedämpfte Klänge. Man spürt das auch andere Liebeskummer hatten und haben. Und genau dieses eine Lied scheint die eigene Situation wiederzuspiegeln. Man kann im stillen Kämmerlein weinen und vor sich hintrauern, bis, ja bis es wieder andersherum läuft und eine neue Liebschaft am Horizont erscheint. Dann wird schnell die CD... gewechselt und das Spiel der Liebe und Musik beginnt von neuem.