Kosenamen und ihre Bedeutung

Die Kosenamen für den Partner sollen ihm zeigen, wie sehr man ihn liebt und wie viel er einem bedeutet. Es gibt so viele verschiedene. Eine kleine Liste findet ihr hier: Kosenamen . Ein Kosename soll eine bestimmte Eigenschaft oder das Verhalten des Partners wiederspiegeln. Was ein Kuschelbär ist, weiß ja jeder. Was eigentlich eine liebe Bedeutung hat, kann aber auch zu Ärger führen. Zum Beispiel wenn man jemanden Dickerchen nennt, der auch etwas bepackter ist. Man sollte bei der Wahl darauf achten, das der liebevoll gemeinte Kosename den Partner nicht verletzt, oder ihn auf eine negative Eigenschaft reduziert. Insbesondere in der Öffentlichkeit kann es peinlich werden, wenn man den Partner "kleiner Stinkstiefel"... nennt. Bei Auseinandersetzungen können sie auch als eine Art Waffe verwendet werden, um den Partner zu verletzen. Das lässt den Streit nur noch weiter ausufern. Also sollte man während einer Auseinandersetzung die Benutzung lieber unterlassen. Solange die Liebe noch frisch und erblühen ist, fallen einem Paar viele Namen ein. Manche davon klingen etwas komisch andere nicht. Das ist in dieser Phase so. Später werden es dann weniger und weniger. Selbst Außenstehende können erraten warum der eine Partner so genannt wird. Bei manchen fällt es schwerer, da der direkte Bezug und Hintergrund zu der Entstehung fehlt. Wieso gibt es eigentlich so viele Kosenamen die von Tieren handeln? "Mäuschen, Häschen"... werden oft benutzt, da Tiere einem Menschen am ähnlichsten sind und viele davon entweder süß sind, oder ein ähnliches Verhalten haben wie die Menschen. Kosenamen sind etwas liebevolles, trotzdem muss man darauf achten den Partner damit zu kränken, oder in der Öffentlichkeit bloß zu stellen.