Eifersucht und was man dagegen machen kann

Eifersucht kennt jeder und hat jeder schon einmal erlebt. Entweder war der Partner eifersüchtig oder man selbst. Mehr zum Thema Eifersucht erfahren Sie in unserer Rubrik Eifersucht. Aber man kann versuchen sie abzuschwächen, so das man selbst nicht immer rasend eifersüchtig reagiert, wenn der Partner mal wieder mit Freunden weggeht (als Beispiel). Das größte Problem ist die fehlende Bestätigung und das fehlende Vertrauen. Daraus entwickelt sich Eifersucht, wenn man sieht, das der Partner zärtlicher und liebevoller mit anderen Personen umgeht, mit denen er ja gar nicht zusammen ist. Der Unterschied in der Behandlung wird extrem wahrgenommen. Je weniger die eigene Liebe durch den Partner bestätigt wird, umso schlimmer wird die eigene Eifersucht auf alle Freunde/Freundinnen und Bekannte des Schatzes.

Das wichtigste ist nicht in Wut auszubrechen und dem Partner alles an den Kopf zu werfen, sondern mit ihm darüber zu sprechen. Er muss erfahren, das man sich selbst nicht genügend geliebt fühlt, oder sogar zurückgesetzt vorkommt. Der erste Schritt ist also die Aussprache und das Aufeinanderzugehen. Für eine Lösung sind weiterhin Regeln notwendig, die helfen dieses Knäuel von belastenden Gefühlen zu entwirren. "Du gehst nur noch zweimal die Woche weg, statt siebenmal und meldest dich wenn es länger dauert.". "Ich möchte das du mir immer sagst, wenn dich etwas an mir stört.". Nicht nur Regeln sind wichtig, sondern auch das Drumherum. Der Partner muss sehen, das man das Gefühl braucht respektiert, gebraucht und geliebt zu werden. Nach der Aussprache und den Aufstellen von Regeln verschwindet die Eifersucht natürlich nicht sofort. Es dauert eine zeitlang bis man wieder richtiges Vertrauen aufgebaut hat. Es kann aber klappen, wenn sich beide Partner daran halten und dem anderen zeigen, wie sehr sie ihn/sie lieben. Kommunikation hilft also in diesen Fall auch mehr, als bloßes Sturstellen und Streit suchen.