Liebesgeschichte 831

Autor: Julia Anderson
veröffentlicht am: 07.01.2013


Vor 16 Jahren fiel mir in der Disco zum ersten mal auf das ich beobachtet wurde. Von da an sah ich ihn immer wieder in den verschiedenen Discos in die ich ging. Immer wieder musste ich feststellen das er mich beobachtete und nur Augen für mich hatte. Ich fand es nicht unangenehm. Ich wunderte mich nur immer wieder aufs Neue, dass er mich nie ansprach, denn er merkte ja das ich es gemerkt hatte. Wirklich wichtig war mir das aber auch nicht. Dann eines Tages sprach er mich an. Wir unterhielten uns ein wenig, er fragte ob wir mal Kaffee trinken gehen können, ich sagte ja, er könne sich ja dann melden, und gab ihm meine Nummer. Paar Tage später rief er an, und wir verabredeten uns in einem Kaffee. Vor dem Kaffee stand er bereits und wartete auf mich. Mit einer Sonnenblume in der Hand. Ich war geflashed, denn das kannte ich noch nicht. Wir unterhielten uns lang. Er erzählte mir, das er Asyl hat und das alles nicht so einfach ist. Er hatte viele Träume und Ziele, doch leider nicht die Möglichkeiten. So bot ich ihm an, ich würde ihn heiraten. Ganz zwanglos. Aus zwanglos wurde nun aber von meiner Seite sehr schnell Verliebtheit. Bald fand ich raus das eine Heirat in unserem Fall ausgeschlossen war. Er konnte nie so kommen wie er es wollte, da er nicht aus meiner Stadt war, später sagte er mir auch das er oft Angst hatte mit mir zu reden, da ich so eine starke Frau war. Lange Rede, kurzer Sinn, ich war nun verliebt und litt wie blöd. Also machte ich das was ich am besten konnte. Ich rannte weg und machte schluss.
Einige Monate später war ich mal wieder in meinem Yahoo und er schrieb mich an. Wir unterhielten uns eine kurze Zeit, als er mir offenbarte, das er Vater wird. Er könne mich aber nicht vergessen, würde mich lieben und ist mit der Mutter von dem Kind nicht wirklich zusammen. Für mich brach eine Welt zusammen, denn die Trennung von ihm machte mir damals so zu schaffen, das ich keinen anderen mehr wollte. Und nun das. Ich blieb Monate weg von Yahoo. Dann mal wieder, und er hatte paar mal geschrieben und war auch kurz drauf online. Das Kind war zwischenzeitlich geboren. Ein Mädchen. Er wohne zwar mit der Mutter zusammen aber sie seinen nicht zusammen. Er will mich sehen, unbedingt. Wir sollen Urlaub in Kenia machen. Er hörte mir zu bei meinen Problemen und gab mir Ratschläge. Wir telefonierten viel. sms usw. Das ging einige Tage, bis es wieder so weh tat das ich wieder weg blieb. Paar Wochen später lernte ich nun einen Mann kennen den ich gleich nach 3 Monaten heiratete und nach dem ich schwanger war 5 Wochen nach der Hochzeit trennten wir uns wieder. Wieder mal war ich in Yahoo, er war da, ich erzählte ihm alles. Er war verletzt aber trotzdem gab er mir lieb gemeinte Ratschläge. Wieder erzählte er mir das er mit der Frau nicht zusammen ist, sonder einfach nur eine WG mit ihr hat. Sie habe sogar einen Freund vermutete er. Wieder sprach er von Treffen, wieder sagte ich kurz vorher ab. Ich konnte nicht. Ich wusste wie mich das innerlich zerrissen hätte wenn er zu IHR zurück gegangen wäre. Was mit denen sein könnte, hin oder her, da ist ja auch noch ein Kind. So ging das Paar mal. Mein Sohn ist jetzt bald 2 Jahre alt. Kurz vor Weihnachten chatteten wir wieder. Er erzählte mir das er einfach nicht mehr kann. Er ist unglücklich. Er liebt mich und ich will ihn nicht sehen. Ich sagte ihm das es mich zerreissen würde, er sagte nein, er würde bleiben. Ich fragte wie lange. Er sagte bis zum Altersheim. Dann Silvester, mein kürzlich neuer Freund war da und fragte mich beim Spiel Wahrheit oder Pflicht, ob ich noch ein Kind haben möchte, ich sagte JA und dachte, aber nicht von dir. Da war es mir klar. Ich musste ihn treffen. Entweder für immer abzuschließen falls ich nun 6 Jahre später nichts mehr in ihm sehen würde, oder um für mich klare Verhältnisse zu schaffen. Also schrieb ich ihm und 1,5 Std später war er da. Unsere Umarmung hat in mir Gefühle ausgelöst die nicht zu beschreiben sind. Noch NIE hatte ich solch ein Gefühl zuvor. Er hatte Tränen in den Augen und das paar mal an diesem Nachmittag. Er sagte mir wir hätten all die Zeit weggeschmissen, wir hätten uns viel früher haben können. Er liebt mich und will eine Zukunft mit mir. 8 Kinder, hahaha, usw. Er musste sofort kommen, sonst hätte ich vielleicht wieder abgesagt, und das konnte er nicht riskieren. Da er in 2 Wochen Prüfungen hat, bat er mich ihm 3 Wochen zu geben dann würde er mit all seinen Sachen zu mir kommen. (Nein, wir hatten keinen Sex.) Ich werde ihn zwischen durch sehen, aber ganz zu mir kommen, kann er erst in 3 Wochen. Diese Zeit gebe ich ihm. Aber es tut weh und macht mir eine Angst die ich noch nie so hatte wie jetzt. Egal was passiert oder was ich nun tue, Menschen werden verletzt werden.




Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: