Liebesgeschichte 772

Autor: Anja7
veröffentlicht am: 11.02.2011


Meine Geschichte.

Ich liebe ihn. Noch immer.
Jedes einzelne Mal, wenn mir das mein Herz sagt, kämpfe ich gegen meine Tränen. Manchmal flüstert, oder haucht es mir mein Herz auch nur zu. Aber an manchen Tagen schreit es. Es schreit verzweifelt. Als ob es etwas ändern könnte. Oder als ob sein Herz die Rufe hören würde. Es ist taub. Und meine Lippen bleiben stumm.
Es ist so, dass ich ihn fast seid 2 Jahren kenne. Wir haben uns durch puren Zufall im Schüler vz kennen gelernt. Ich habe mit meinem besten Freund gewettet, dass ich ganz schnell einen Ersatz zum reden finde, wenn dieser für 3 Wochen im Urlaub wäre. Also habe ich einen x-beliebigen Jungen auf seiner Pinnwand gesucht und ihn zu meiner Freundesliste hinzugefügt. Ich nahm die ganze Sache ohnehin nicht sonderlich ernst, da man im Internet ein viel schnelleres Leben führt und es nichts weiter zu bedeuten hatte. Es war ja nur so eine Idee. Aus Spaß heraus entstanden. Um meinen besten Freund etwas zu beweisen.
Doch er nahm die Einladung an. Der Junge nahm sie an und schrieb mir eine Nachricht.
So begann es.
Also schrieben wir beinahe jeden Abend, täglich.
Nach ein paar Monaten telefonierten wir das erste Mal miteinander. Er verwirte mich. Nie reagierte er so wie ich es erwartet hätte. Und zudem verstand er auch noch meinen seltsamen schwarzen, sarkastischen Humor! Ich fing an ihn wirklich sehr zu mögen. Aber ich wollte nicht mehr hinein interpretieren. Schließlich wohnte er ja viel weiter weg von meiner Stadt, als mir lieb war. Also konzentrierte ich mich einfach nur darauf, dass ich ihn eben mochte. Mögen war ja okay, nicht war?! Das wollte ich mir jedenfalls einreden. Mit Erfolg. Das erste Halbe Jahr lief es super. Er hörte mir zu, war liebenswürdig, lustig, einfach der perfekte Junge. Aber mehr? - Ausgeschlossen. Alles sprach dagegen. Er wohnte eine halbe Stunde mit dem Zug weg... das heißt eine dreiviertel Stunde mit dem Auto. Da wir beide keinen Führerschein hatten eine unüberwindbare Distanz. Dann mochte ihn mein bester Freund nicht, weil dieser sich einbildete Eifersucht zu entwickeln. Dann war da noch die Tatsache, dass ich ihn noch nie in meinem Leben gesehen habe.
Aber dennoch: Seine Stimme wurde immer vertrauter für mich. Man konnte fast schon sagen ich war süchtig nach ihr. Nach einigen Überlegen wurde es mir klar. Vielleicht musste ich mir doch zugestehen, so etwas kleines und gemeines wie Gefühle für ihn zu haben. Wie konnte mir das passieren?! Ich hatte doch so gut aufgepasst! Ich genoss die Zeiten am Telefon, die Abende beim gemeinsamen schreiben miteinander. Ich musste einsehen, dass ich mich in ihn verliebt hatte. Schon viel zu sehr, als dass ich ihn einfach vergessen könnte. Wir waren außerdem Freunde geworden. Das war wirklich eine große Hemmschwelle für mich. Ich konnte ihm bis heute nicht sagen, dass ich ihn liebe. Und als er vor sieben Monaten mit seiner jetzigen Freundin zusammenkam, brach es mir mein Herz. Aber es kam nicht so plötzlich. Die ganze Zeit musste es Knacks für Knacks wegstecken. Die Tatsache, dass er nun ein Mädchen gefunden hatte und liebte war lediglich der Stoß mit dem Hammer, der es zum zerbröckeln brachte. Kurz darauf, traf ich ihn das erste Mal. Er versprach mir, dass er mich gleich nachdem er wieder aus den Ferien käme anruft. Und das tat er. Er war gerade noch am Gepäck ausräumen, da hatte er mich angerufen. Er teilte mir mit, dass er am nächsten tag in meiner Stadt sein würde, er wolle mich nun endlich einmal sehen. Mir war alles egal. Ich hätte alles stehen und liegen lassen, nur um ihn zu sehen. Ich liebte ihn und wusste nicht wie er aussah. Und als ich dann das erste Mal vor ihm stand, dachte ich, es könnte keinen schöneren Jungen geben. Keine leuchtenderen grünen Augen, kein schelmischeres Lächeln. Er war perfekt. Ich bin in ein Loch gefallen seitdem. Ich liege Nachts wach und denke an ihn. Ich bin von Party zu Party getorkelt um ihn zu vergessen, oder mich auf die schönen Dinge im Leben zu konzentrieren. So unmoralisch und unklug es auch klingen mag, ich fing sogar wegen ihm das Rauchen an. Der Schmerz, den er mir unbewusst zufügte, konnte jedoch von keiner Sache übertrumpft werden. Als ich alte Nachrichten las und mir meine beste Freundin mitteilte, dass er mich wohl das erste halbe Jahr geliebt haben muss, dachte ich, ich würde durchdrehen. Mittlerweile habe ich mich jedoch an die Tatsache gewöhnt, dass ich anfing ihn zu lieben, als er aufhörte mich zu lieben. Vielleicht gab es mal eine Zeit, in der wir beide gleich fühlten, vielleicht auch nicht.
Ich habe ihn ein paar Monate später wieder getroffen. Diesmal am ich zu ihm. Wir haben uns beide eine webcam gekauft. Um uns so auch sehen zu können beim reden. Er nennt mich ab und an Engel. Teilt mir mit wie wichtig ich ihm bin. Er wäre für mich da, und als ich ihn wirklich benötigt hatte in der vergangenen Zeit war er da. Als meine Oma an Krebs starb. Als alle das Streiten anfingen in meiner Familie. Er war da. Brachte mich zum lachen. Wenn ich ihn wegen des Schmerzes hassen will... schaffe ich es schlichtweg nicht. Dieser verfluchte Junge macht mich seid einem Jahr fertig. Wir reden immer in verschlüsselten Botschaften, habe ich das Gefühl. Er ahnt von meinen Gefühlen.. und davon, dass mir seine alten Gefühle auch bewusst wurden. Aber aussprechen will es keiner. Er ist immer noch mit ihr zusammen. Sie lieben sich. Und ich habe nun auch jemanden gefunden. Ich liebe ihn nicht. Aber er ist lieb, nett und ein anständiger Kerl. Er liebt mich mehr, als ich es verdient habe. Und ich mag ihn auch. Ich weiß, dass er eine bessere verdient hätte als mich, aber ich brauche ihn um ganz zu bleiben, wenn mich die Liebe zu meinem etwas anderen besten Freund zu zerreißen droht. Vielleicht wird es irgendwann besser, oder ich kann es ihm sagen. Vielleicht wird es aber auch schlechter und ich sollte aufhören meinen Freund zu belügen und vor allem mich zu belügen. Das heißt ich muss es beenden. Aber noch kann ich es nicht.
Bis dahin, werde ich weiterhin seltsame Botschaften mit dem anderen austauschen, den ich nie für mich gewinnen konnte. Weiterhin zweideutige Witze machen und ihn immer noch still vor mich hin lieben.

Liebe Grüße,
Anja



Kommentare

Lala

11.02.2011 14:04:03

Wow, wunderschön geschrieben! Tut mi echt leid für dich. Ich wünsche dir das es besser wird :)


Mina

12.02.2011 08:36:08

Schöne Geschichte, aber ist das nicht etwas unfair gegenüber deinem jetzigen Freund? Ich an deiner Stelle würde es mit deinem "anderen besten Freund" so schnell wie möglich klären. Entweder er liebt dich auch oder er tut das nicht, dann würde ich allerdings den Kontakt mit ihm abbrechen. Wenn du weiterhin vor dich hinschweigst wird es nur schlimmer, glaub mir. Mach einen Schlussstrich. Hoffe ich konnte dir etwas helfen lg




Anja7

12.02.2011 18:27:55

Danke sehr, wirklich. Freut mich, dass euch meine Art meine Gefühle zu schildern und mein Erlebtes zu verabeiten gefällt. Und Mina: Ich weiß ich bin nicht gerecht meinem jetzigen Freund gegenüber. Und es ist wirklich schlimm was ich tue. Aber ich bin es leid, alleine und ungeliebtzu sein. Oder noch schlimmer. Alleine und "vielleicht doch geliebt". Es ist nicht einfach darüber zu reden. Wenn es einfach wäre hätte ich es längst getan. Das Problem ist. Ich liebe ihn. Auch als Freund. Und als Freund kann ich nicht auf ihn verzichten. Aber ich kann deine Ansicht verstehen. Ich würde auch so denken. Und meine Gefühle rechtfertigen in keiner Weise mein Handeln und Verhalten. an Lala: Danke sehr. Ich finde es wirklich schön, dass du gefallen an meiner Geschichte gefunden hast. Ich wünsche mir für dich, niemals in eine solche Situation zu kommen. (: Liebe Grüße Anja


laura

16.02.2011 12:02:36

Sehr schöne geschichte


Aylin

20.02.2011 04:15:40

Es tut mir wirklich Leid. Mir kamen Tränen in die Augen als ich deine Geschichte las. Anderthalb Jahre lang ging es mir genauso und ich weiß wirklich wie schwer es ist...in ein dunkles tiefes Loch zu fallen und nicht mehr heraus zu kommen...das schlimme an der Sache ist, dass man gar nicht raus will. Man tut nichts dafür, weil man sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kann, deshalb bleibt man lieber auf der sicheren Seite und verzögert die Sache die aber am Ende doch passieren wird. Ich hatte auch auf nichts mehr Lust. Obwohl ich ein starker Mensch bin, kann ich mir noch heute nicht erklären was mit mir geschah, dass ich in diese Situation kam. Alles war schrecklich und sinnlos... Ich weiß, dass dir das was ich dir jetzt schreiben werde nicht gefallen wird, und ich weiß auch, dass du wie bis jetzt dein gewohntes Leben weiterführen wirst, aber ich verstehe dich total...und ich finde es wirklich Schade...Niemand sollte auf diese Art leiden. Ich habe zum Glück jemanden kennengelernt, der bei mir alles löschte. Wir passen wundervoll zusammen und ich denke nur selten an früher. Ich an deiner Stelle würde die Situation klären, vielleicht liebt er dich ja auch? Weshalb Zeit verlieren? Sag ihm was du fühlst. Wenn er nichts für dich empfindet steht es wenigstens fest und du musst dich irgendwie auf andere Sachen konzentrieren, z.B. auf deinen dich liebenden Freund...Aber so an deiner Stelle würde ich mich auch von ihm trennen. Denn du denkst während du mit ihm zusammen bist immer noch an jemanden anderen. Das kann es also nicht sein. Ich bin mir sicher, dass es irgendwo da draußen jemanden gibt der zu dir passt zu der Deckel auf den Topf:) So leicht es auch gesagt ist, fang an deine Wunde zu pflegen anstatt Salz draufzustreuen....Ich habs überwunden und ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass es dir ganz ganz schnell besser geht:) Liebe Grüße, Aylin


Yelda

01.03.2011 23:06:46

Glaubst du mir wenn ich dir sage ich habe genau das selbe erlebt aber nur von facebook aus. Aber ich war in keiner beziehung ich war verlobt :) und wäre ich nicht meinem Herzen gefolgt dann sogar jetzt Verheiratet aber mit dem falschen. Nur mut sag es ihm so wie es sich anhört empfindet er auch viel für dich. Vielleicht endet ja dan deine Geschichte wie meine im 6 Monat Schwanger von meiner Facebook liebe und alles begann mit einem Anstupsen ;)


Efesnug

10.03.2011 15:20:44

Ich muss sagen das ist echt der hammer voralem weil es mmir genauso ging wie dir auch... bzw es geht mir immer noch so obwohl ich einen freund habe kann ich ihn einfach nciht ganz vergessen weil da einfach eine spannung zwischen und ist die sonst niemand versteht... ich liebe meinen freund aber ich vermisse auch ihn


schwänchen

08.05.2011 12:50:40

Ich kenne das auch nur zu gut. Mein jetziger Freund und ich wohnen über 4 Stunden mit dem Auto auseinander und wir haben beide keinen Führerschein. Wir kennen uns seit einem halben Jahr und er hatte eine Freundin bzw. eine verlobte. Etwas übertrieben, denn er war gerade einmal 17 und sie 15. Irgendwie war es wohl mehr ein scherz. Auf jeden Fall hat er mit ihr schluss gemacht, weil er mich liebt. Wir sehen uns nur alle 5 bis 6 wochen für ein paar Stunden, weil Geld natürlich auch eine große Rolle spielt. Ich würde mich freuen, wenn er nur eine halbe Stunde weit weg wohnen würde. Nicht ganze 4 :( Aber ich wünsche dir gaanz ganz viel Glück (:!!! Mach was aus deinem Leben. Und schau, wie du glücklich wirst. Nur deinem Freund würde ich schon etwas sagen... Es ist etwas gemein, findest du nicht :/?


Luci

23.06.2011 15:54:18

Schwänchen und Anja7 ihr mit euren 4 und halben Stunde ihr habt Glück ich wohn in Ludwigsburg und er in Frankfurt ich weiß nich genau wie lang des entfernt ist aber schon so um die 10Stunden ich seh in Vllt. Zwei mal im Jahr und das war's dann schon wieder:(((( Ich vermiss ihn Tag und Nacht! Ich kann nich schlafen wegen ihm ;((((


Luki

26.08.2011 02:08:34

Ihr mit euren 4 oder 10 Stunden... Ich wohn in Uruguay und sie in Frankreich... Will das jemand ausrechnen? Wir schreiben uns gelegentlich und ich liebe sie ueber alles...Naja mit Abstand kann man leider nicht angeben. Die Geschichte ist echt schoen geschrieben und du musst mit dir selber ausmachen ob dir die Freundschaft wichtiger ist oder ob du es riskiren willst es ihm zusagen... Ich weiss, dass wenn es nicht von beiden Seiten ausgeht, die Freundschaft unglaublich schnell zerbrechen kann. Und dieser bloede Tipp von wegen Kontakt abbrechen.. Da wird man doch noch viel mehr verrueckt.


Jane

27.12.2012 16:37:56

Das selbe ist mir auch passiert...wie du es in deiner Geschichte beschrieben hast nur das er keine Freundin hat und noch weiter weg wohnt... Nur leider habe ich ihn noch nicht getroffen und ich werde aus ihm nicht schlau wenn er in Rätseln spricht.


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: