Deine Liebesgeschichte 588





(Tut mir Leid mein Ausdruck is da mies, ich hatte kopfschmerzen als ich das geschrieben habe)

Es war wieder einer der Abende an den ich mich mit meinen Kumpels zum verabredet hatte. Ich war 14 und die Typen auch so zwischen 14 und 15. Am Anfang war alles wie jeden Freitag. Wir gingen alle zum einem von uns drehten da ein bisschen Musik auf. Jeder hatte irgendwas zufuttern dabei und so verlief das die erste Zeit. Es war keine wirkliche Party, da niemand tanzte (warn ja auch nur 7 jungs und 1 mädchen) und die Getränke bestanden nur aus Cola und Sprite. Jedenfalls gab es dann einige Meinungsverschiedenheiten zwischen mir und einem Kumpel (bei dem wir gerade waren), die arteten dann in einen Streit aus. Leider hatte ich genau ihm versprochen später noch mit aufzuräumen. Da ich mir mit absagen blöd vorgekommen wäre beschloss ich einfach Abstand zu halten und nicht mit ihm zu reden. Als alle gegangen waren, war es plötzlich ruhig in der Wohnung. Seine Eltern waren ja eh nicht da, aber durch unser schweigen wurde es so ruhig das ich seinen Atem aus 4m Entfernung hören konnte. Zum Schluss mussten wir nur noch Geschirr spülen, dann konnte ich endlich nach hause. Wir standen neben einander, ich spülte er trocknete ab. Ich reichte ihm einen nassen Teller nach dem anderen und hoffte das die restliche Zeit schnell umgehen würde. Irgendwann fragte er: 'Hast du schon angefangen für Physik am Montag lernen?' 'Nein du?' fragte ich knapp. Wieso hatte er mit so einem Thema angefangen? 'Ja, wenn ich die verhau krieg ich ne glatte 5 aufm Zeugnis. Dann kann ich auch gleich auf de Mittelschule.' 'Mh' Er streckte den Arm leicht zur Seite und öffnete seine Hand um den Becher den ich hielt entgegen zu nehmen. Ich wollte ihn ihm geben doch ich legte ihn so auf seine Hand das er herunterfiel und da lagen anstatt dem Becher meine Fingerspitzen in seiner Handfläche. Er nahm seine Hand auch nicht mal weg sondern starrte auf den Stapel mit abgetrockneten Tellern der vor ihm stand. Ich hingegen schaute immer zwischen meinen lilalackierten Fingernägeln und den Rillen in seiner Handfläche hin und her. Nach fast einer Minute zoge er seine Hand dann doch weg und stützte sich leicht auf dem Küchentisch ab. 'Aber wir könnten uns ja dann trotzdem noch Freitags treffen.' bemerkte er und ließ wieder vom Tisch ab. Ich nickte nur leicht. Er drehte den Wasserhahn zu der immer noch lief. Er war aber nicht ganz zu sondern tropfte noch, als ich den Fehler beheben wollte griff er nach meiner Hand und unser Finger verschränkten sich. Dabei lief mir ein ungewohnter Schauer über den Rücken. Ich starrte auf unsere Hände und er starrte mich von der Seite an. Ich ging ihm etwa bis zur Nase, deshalb musste er herunter sehen. Der Augenblick war merkwürdig, vor einigen Minuten wollte ich nur weg von hier und jetzt … nicht mehr. Vor allem nicht als er dann seine Lippen auf meinen Wangenknochen legte, wobei seine Nase meine Schläfe berührte. Ich drehte mein Gesicht um ihn in die Augen zu sehen. Er hatte wunderschöne grüne Augen die leicht von ein paar blonden Strähnen überdeckt wurden. Mir war schon immer aufgefallen das er ziemlich gut aussah, ich stand bis dahin bloß nicht auf blonde Jungs. Sein Gesicht war nur noch etwa 2cm von meinem entfernt als er 'Ich glaub ich hab mich in dich verliebt. Tut mir echt leid…' gegen meine Lippen murmelte und mir anschließen einen kurzen knappen Kuss gab. Ich küsste ihn zurück weil sich seine Lippen so weich anfühlten. In dem Moment begriff ich warum wir uns so oft gestritten hatten. In Wirklichkeit war schon immer etwas zwischen uns gewesen, ich hatte es mir nur nie geglaubt. Dann wurde aus den kurzen Küssen ein leidenschaftliches knutschen. Es fühlte sich so richtig an als er eine Hand in meinen Nacken legte und die andere in meine Hüfte. Wir standen eine Ewigkeit so rum und küssten uns, bis er irgendwann seine Lippen von meinen löse und seine Stirn an meine lehnte. Dann nahm er wieder meine Hand uns zog mich in Richtung Sofa. Er setzte sich und ich kniete mich mit seinen Beinen zwischen hin. Wir küssten uns noch lange weiter bis wir irgendwann einschliefen. Seit da waren wir ein paar und sind es immer noch. Wir küssen uns aber nicht oft in der Öffentlichkeit und auch Händchenhalten ist bei uns nicht so oft der Fall. Weil wir eigentlich nie wie ein paar wirken, fragen die meisten ob wir gerade zoff hatten oder so. Aber das ist bei unserer Beziehung so. Wir sind jetzt seid ein und einem halben Jahr zusammen, er ist inzwischen 17 und ich 16, und haben noch nie miteinander geschlafen. Nicht das mich das störte. Es reicht einfach zu wissen das er da ist …




Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: