Deine Liebesgeschichte 488





Meine beste Freundin lud mich an einem kalten Sonntagabend im Februar 2005 ein,mit ein paar Leuten, die ich kaum kannte, mit essen zu gehen und ab diesem Abend lernten WIR uns kennen, ich war ewiger Single und wollte es auch bleiben und ER steckte in einer sehr unglücklichen Beziehung…
Er saß mir den ganzen Abend gegenüber und beobachtet mich ununterbrochen, ich hielt dies für sehr unverschämt, weil seine damalige Freundin ja mit am Tisch saß…
Als ich abends nach Hause fuhr, hielt mich die Polizei an, weil mein Rücklicht kaputt war und so fing alles an…
Am nächsten Tag bekam ich von IHM eine SMS, ob meine Birne schon ausgewechselt wurde,
natürlich nicht und so fuhr ich zu seiner Garage, er wechselte Sie mir und von diesem Tag an, standen wir jeden Tag in Kontakt…
Ich hatte von Männern die Nase voll und staunte wie hartnäckig er war und vor allem wie lieb…
Mitte März 2005 musste ich für 4 Wochen zur Kur, so machte ich mich Mutterseelenalleine auf den Weg nach Usedom, ich hatte die Schnauze gestrichen voll, aber eine andere Wahl hatte ich ja nicht…
Nach einer Woche absoluter Einsamkeit, kam ER mich besuchen… Er hatte seine nicht funktionierende Beziehung beendet und hatte sich für 2 Wochen einen Bungalow auf Usedom gemietet und mir Gesellschaft zu leisten…
Es war die schönsten zwei Wochen die ich je hatte…
Wir waren glücklich, wir verstanden uns blind, wir hatten so viel Spaß und ich, ich glaubte wieder an die Liebe. Alles war perfekt…
Im Oktober 2005 zogen wir zusammen, in eine wunderschöne Wohnung… wir richteten uns langsam, Stück für Stück ein, es war einfach alles himmlisch…
Die Zeit verging und das Gefühl blieb, wir wuchsen mit unseren Aufgaben - dies war es also, eine perfekt Beziehung…
Im Mai 2006 flogen wir in Urlaub und wie es bei uns deutschen so ist, der Urlaub muss perfekt sein, wir haben uns unheimlich gefreut, doch daraus sollte wohl nichts werden…Wir haben ein super unhygienisches Hotel erwischt und alles in diesem Urlaub war ein absoluter Albtraum…
Der Albtraum führte soweit, dass ER an einer so seltenen Lungenkrankheit erkrankte und ab da fing es an, dass sich unser ganzes Leben um 180 Grad gedreht hat…
Unsere perfekte und starke Beziehung wurde jeden Tag aufs Neue auf die Probe gestellt,es folgte ein Krankenhausaufenthalt nach dem anderen, die Werte verschlechterten sich immer mehr, schließlich verlor ER noch seine Arbeit und ich dachte mir: Schlimmer kann es doch gar nicht mehr kommen…
Ich saß jeden Tag und jede Nacht an seinem Bett und betete, dass er bei mir bleibt, ich kämpfte um alles…
Ich kämpfte um Ihn, dass er nicht aufgibt und um unsere Wohnung, denn ich war jetzt Alleinverdiener…
Finanziell und nervlich ging ich total vor die Hunde, aber ich habe mich nie beschwert, denn ich habe immer gesagt: 'Wäre ich daran erkrankt, hätte er sicherlich das gleiche für mich getan…'
Nun sind die Jahre wie im Fluge vergangen und ich bin mit meinen Kräften am Ende, die ganzen Jahre habe ich um alles gekämpft, wie eine Löwin die Ihre Kinder beschützt…Wir haben gelernt mit der Krankheit zu leben, haben nach vorne geblickt und nicht nach hinten…
Doch nun, wo ich hier sitze und mir alles Mal von der Seele schreibe, kann ich nur fragen, warum musste alles so kommen?
Mein größter Wunsch mir DIR, war ein Kind, ein Haus und heiraten…
Du warst der Mann meines Lebens, daran habe ich NIE gezweifelt, bis zum dem Tag an,als ich dir die Fragen stellte, ob du mich heiraten willst und ein Kind mit mir haben willst…Doch es kam ein: NEIN!!!
Das war die schlimmste Antwort überhaupt und genau 6 Monate später nach dieser Frage, trennte ich mich von Ihm…
Ein Leben ohne dich ist schrecklich und ich weiß nicht wie es weiter gehen soll…Aber mit dir ging auch nicht mehr, denn der Schmerz sitzt in mir so unendlich tief…'Ich liebe dich, bis zum Mond und zurück', dass waren 4 Jahre lang UNSERE Worte…




Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: