Deine Liebesgeschichte 40





Der Sylvesterkuss'Mensch Marion, jetzt beeil dich doch mal!', schrie mir meine beste Freundin Jennifer von der Treppe aus hoch in mein Zimmer. 'Jetzt warte doch, ich brauch noch ne passende Handtasche', schrie ich zurück. Tja, so hört es sich an wenn Jennifer es so eilig hat zur Silvesterparty des Jahrhunderts zu kommen und ich wieder mal Stunden brauche um das perfekte Outfit zu finden. Jennifer kann aber auch ganz schön ungeduldig sein. Dabei brauch ich doch noch eine passende Handtasche. Nach endlos langen hin und her Geschreie mit Jennifer und knapp hundert möglichen Handtaschen, bin ich, glaub ich zumindest, fertig. Ja, ich bin fertig. Schwarzes, kurzes Kleid, schwarze Schuhe, ne tolle Tasche und ne hammermäßige Frisur.
So musste mich Andi heute Abend ja bemerken. Ich kann es noch immer nicht fassen, dass er, meine große Liebe, mich eingeladen hat. Leider weiß er nicht das ich ihn liebe. Das ist eben das traurige Schicksal eines schüchternen Mädels.
Vielleicht bekomme ich ja heute den so heiß ersehnten Silvesterkuss von ihm. Seine weichen Lippen auf meinen, wir küssen uns während die Feuerwerkskörper den Sternenhimmel in buntes Licht tauchen. Ich schwelge so in meinen Gedanken, bis....

...'MARION', schrie Jennifer wieder. 'Ich komme ja schon, bleib cool!', sagte ich ganz gelassen. Aber wahrscheinlich ist jetzt wirklich besser bevor Jenny´s Laune den Tiefpunkt erreicht hat. Endlich bei Jenny angekommen, sah ich ihren erleichterten Gesichtsausdruck das ich es doch noch zustande gebracht habe heute fertig zu werden. 'Na los, komm schon', sagte Jenny. Ihre Stimme klang auch wieder etwas ruhiger. Gott sei Dank! Aber was kann ich denn dafür? Ich musste ja von Andi träumen. Sie ist ja nicht in einen Jungen verliebt der nichts davon weiß.
Auf der Fahrt zur Party wurde ich immer nervöser, gleich würde ich Andi begegnen.

Nach unzähligen Minuten des Wartens und einigen gescheiterten Versuchen nicht an den Nägeln zu kauen, kamen wir endlich bei der Party an. Die Fete war schon im Gange und Jennifer und ich quetschten uns mehr oder weniger durch das Gedränge. Andauernd hielt ich Ausschau nach Andi. Auf einmal tippte mich jemand von hinten an der Schulter an. Ich drehte mich um und erst erschrak ich als ich das Gesicht sah...

....es war Andi. 'Darf ich dich mal kurz nach draußen entführen' fragt er mich. Ich nickte nur, ich war immer noch sprachlos. Draußen angekommen standen wir vor einem romantischen Swimming-pool. Im Dunkeln sah man wie sich die Lichter und der Mond darin spiegelten. 'Ich bin froh, dass du gekommen bist' unterbrach Andi die etwas unangenehme Stille. 'Ja, und ich bin froh, dass du mich eingeladen hast'.
Andi grinste nur. 'Weißt du das ich schon lange in dich verliebt bin?', sagte er.Ich sah ihn nur mit großen Augen an. Dann kam er mit seinem Gesicht meinem näher und ich spürte nur noch seine Lippen auf meinen und ich hörte wie im Hintergrund die ersten Feuerwerksraketen gezündet wurden. Dieser Kuss war der Anfang einer neuen Liebe. Wie man eben sagt: Neue Jahr, neues Glück.

So, das wars von mir. Ich hoffe euch gefällt meine Story. Bitte seid nicht so streng mitmir, es war meine erste selbst verfasste Geschichte. Ich bin natürlich offen für Kritik.
Lg an alle. Nicole






Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: