Deine Liebesgeschichte 374





Du biist und bleibst ein Traum

Wir haben uns schon lange nicht mehr gesehn doch heute war es endlich wieder so weit du wolltest mich abholen ich war so aufgeregt und habe gehofft das du mich wirklich abholst den du warst schon zu spät dran .Wir wollten zum see fahren wo wir im Sommer immer waren.Ich war schon fertig und zählte die Minuten bis es endlich an der Tür klingen würdest .Ich war schon bei der 17. Minute und dachte du kommst nicht mehr doch es klingelte an der Tür und wie eine bekloppte rannte ich zur Tür und wartete.... Endlich sah ich dich und mein Herz fing an schneller zu schlagen und ich wär dir am liebsten um den Hals gefallen,doch cih riss mich zusammen.Ich sagte meiner Mutter ich sei weg und wir gingen los. Wir warteten af den Zug als wir anfingen zu reden und rum zu albern. Du hast mir vor ein paar tagen gesagt das du mich immer noch liebst dich ich war schon vergeben aber trotzdem war ich glücklich bei dir zu sein und wo du mich in den armen nammst und so tat als ob du mich auf die schienen werfen würdest war alles Perfect. Nach ein paar Minuten kam der Zug und nach ein paar halte stellen stiegen wir aus und gingen zum See. Es war echt schön den der ganze See war zu gefroren. Wir gingen Hnad in Hand auf dem See doch nach einer Weile gingen wir weiter .Mir wurd dann sehr kalt da gabs du mir deine Jacke und umartest mich wir blieben kurz so stehen und ich genoss es,denn ich habe es so sehr vermisst von dir umarmt zu werden.So gingen wir weiter umarmten uns hielten Händchen ich wußte das es falsch war doch es machte mich glücklich. Wir sind dann zu ihn gefahren und sind mit seinen Hunden gassi gegangen und sind dann zu einen kollegen gefahren dort waren schon andere und weil es kein Platz mehr gab setze ich mich auf deinen Schoß. wir umarmten uns und lachten .Du bist dann eingeschafen weil du am Tag davor lange wach warst und ich fand dich immer so süß als du schliefst ich hab ein paar fotos gemacht und dich glücklich betrachtet .Nach einer Weiler bist du aufgewacht und hast mich zufrieden angeguckt. Meine Mutter rief mcih an ich sollte nach Hause kommen es sei schon spät.Also machten wir uns auf den weg .Wir standen dann unten vor meiner Haustür alberten rum und da geschah es wir küssten und umarmten uns ich war wirklcih noch nie so glücklich...
Am nächsten Tag wachte ich auf es war alles nur ein Traum ;(
Du liebst mich nicht und wir haben uns auch nicht geküsst und du hast mich auch nicht umarmt wonach ich mich doch schon so lange sehne .
Und so lieg ich wieder allein im Bett und vermisse dich . Wann werd ich dich wieder umarmen können ? Den du bist mein ein und alles !

Ich Liebe dich !




Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: