Beziehungstipps

Im Folgenden sind einige Beziehungstipps aufgelistet, die euch das Leben in eurer Partnerschaft erleichtern sollen. Damit eure Beziehung auch nach langer Zeit noch genauso schön ist wie am ersten Tag.

Akzeptanz & Vertrauen
Das Wichtigste in einer Beziehung ist wohl das Vertrauen und das man die Entscheidungen des Anderen akzeptiert. Egal wie er ist, was er macht... Fühlt sich der Partner nicht akzeptiert und sogar angegriffen wird er sich zur Wehr setzen, oder sich hinter einer Barriere verstecken. Der Liebling wird sich in diesem Fall nur noch heftiger zur Wehr setzen und nicht versuchen sich selber kritisch zu beobachten und gegebenfalls zu verändern. Die Akzeptanz den Partner gegenüber wächst im großen Maße mit dem Vertrauen, das man in ihn hat.

Miteinander sprechen
Von elementarer Bedeutung in einer Beziehung sind die gemeinsamen Gespräche. Das miteinander Kommunizieren erhält eine Partnerschaft am Leben und zeigt den Partnern, das der andere sich für einen interessiert. Wer schweigt kann keine Probleme lösen, nur durch Reden und diskutieren können Sie aus der Welt gebracht werden. Möchten Sie ein schwieriges Thema ansprechen, trauen sich aber nicht, dann lassen Sie sich Zeit, überlegen das Ganze gründlich und fangen zu einem späteren Zeitpunkt das Gespräch an. Das Wort Aussprechen sagt schon alles. Man muss miteinander reden um Probleme anzugehen und zu bereinigen. Vergesst das nie!

Loyalität
Stellt euch loyal zu euren Partner. Hat er etwas falsch gemacht oder wird sie/er von anderen kritisiert, dann stärkt ihm den Rücken. Euer Partner wird es euch danken und sich euch gegenüber genauso verhalten, wenn ihr Rückendeckung und eine helfende Hand braucht. Aber Loyalität hat auch eine andere Bedeutung, nämlich den Partner immer treu (loyal) zu sein - nicht fremd zu gehen oder die ganze Kraft und Zeit in die Arbeit stecken und den Partner zu vernachlässigen oder hinter seinem Rücken über ihn zu lästern. Zeigt das ihr ein Team seid und zusammen durch dick und dünn geht.

Freiheiten & Sicherheit geben
Engen Sie Ihren Partner nicht ein, wer sich zu sehr eingeengt fühlt wird versuchen aus seinem Käfig auszubrechen und sein Bedürfniss nach Freiheit anderweitig zu bekommen. Wenn sich der Partner Luft macht, dann schließen Sie da Ventil nicht gleich wieder in dem Sie die Beziehung in Frage stellen. Ein reinigendes Gewitter ist oft hilfreicher, als immer zu allem Ja und Amen zu sagen.

Respekt zeigen
Zeigen Sie ihren Partner, das Sie ihn respektieren. Behandeln Sie ihn nie wie ein kleines Kind! Sonst kommt er sich vor, als wollen Sie ihn umerziehen und das er nichts zustande bringt. Er könnte sonst nach jemand anderes ausschau halten, der ihm zeigt wie wertvoll er ist und der ihn als vollwetiger Mensch behandelt.

Gemeinsamkeiten finden & schaffen
Auch wenn zwei Partner noch so gegensätzlich sind, es gibt immer Gemeinsamkeiten, die ihre Beziehung festigt. Manchmal sind diese nicht gleich ersichtig, also überlegt mal - was mag der, was mag ich.... Einige wesentliche Punkte sollten aber schon übereinstimmen, damit das Zusammenleben nicht gefährdet ist. Versucht eine Grundlage für eure Liebschaft zu finden, damit die Flamme der Liebe auch immer weiter brodelt. Wenn ihr überhaupt keine Gemeinsamheiten besitzt, so wird es sehr schwierig werden, eine glückliche Beziehung zu führen!

Entscheidungen gemeinsam treffen
In einer guten Partnerschaft haben immer beide Personen ein Mitspracherecht. Der Eine möchte dieses und der andere etwas anderes. Wenn sie also etwas unternehmen wollen und den anderen nicht vorher fragen, kann das zu Problemen führen. Deswegen vergessen Sie nie den anderen in die jeweiligen Pläne einzubeziehen. Durch das gemeinsame Planen wird die Zusammengehörigkeit gestärkt. Entscheidet immer nur einer kann sich der andere Partner bald ausgestoßen vorkommen und wird sich langsam aber sicher zurückziehen.

Zärtlichkeiten
Ein wesentlicher Bestandteil einer Liebespartnerschaft sind natürlich die Zärtlichkeiten und körperlichen Berührungen. Routine kann dabei "tödlich" sein für eine Beziehung. Immer nur das Gleiche kann den Partner langweilen und neugierig auf andere Sachen machen. Kleine Gesten zwischendurch helfen dabei schon.

Probleme lösen anstatt zu streiten
Probleme gibt es jeden Tag und überall. Aber sie sind da um gelöst zu werden! Manch streitsüchtiger Partner soll schon Jahre auf dem gleichen Thema herumgehackt haben und den Liebling somit verkrault haben. Streiten kann reinigend wirken, aber man sollte sich nicht zu sehr auf seinen Standpuntk versteifen, sondern gemeinsam eine Lösung aus dieser Sackgasse finden. Schlimm ist es auch, wenn man versucht seine Probleme/ seinen Ärger im Alkohol zu ertränken. Was erreicht man dadurch, außer einer kaputten Leber, trübsinnigen Gedanken und vielleicht einen falschen Spruch zur richtigen Zeit? Nichts natürlich, besser ist es sich dem Problem zu stellen, darüber nachzudenken und einen Ausweg zu suchen.