Beschwerden in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist mit Beschwerden verbunden. Ein neues Leben wächst im Bauch der Mutter heran, das sich mit der Zeit seinen Platz schafft. Der Körper der Frau stellt sich komplett auf die Schwangerschaft um, um auf die Geburt vorbereitet zu sein. Dadurch kommt es natürlich zu Beschwerden. Die ersten Wochen sind geprägt von Übelkeit, Brechreiz, beziehungsweise Erbrechen und Gewichtsverlust infolge von Appetitlosigkeit. Die Auslöser der Übelkeit sind nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, das sie durch die körperliche und hormonelle Umstellung entstehen. Ab dem dritten Schwangerschaftsmonat nimmt die Übelkeit, im Regelfall, jedoch langsam ab. Sollte dies nicht der Fall sein, muss man unbedingt zu seinem Arzt gehen und sich behandeln lassen!

Durch die Gewichtszunahme und das Baby im Mutterleib, treten besonders in den späteren Monaten Rückschmerzen und/oder Kreuzschmerzen auf. Die Muskulatur muss nun viel stärker arbeiten, um das höhere Gewicht zu tragen, während sich das Gewebe immer mehr lockert.

Weitere mögliche auftretende Beschwerden:
- Atemnot
- Krampfadern
- Hämorrhoiden
- vorübergehender Haarausfall
- Sodbrennen und Verstopfungen
- Zahnfleischbluten und Karies